[shortmenu menu=”Vienna”  display=”inline”  enhance=”true”  submenu_color=”#000000″  submenu_anchor_color=”#e0e0e0″  submenu_anchor_hover_color=”#ffffff”  submenu_transparency=”0.8″  arrow=”true”  is_responsive=”true” ]

Give&Take möchte eine innovative ICT-Plattform mitgestalten, die es SeniorInnen ermöglicht, gegenseitigDienstleistungen auszutauschen. Damit werden für ältere Menschen neue Möglichkeiten geschaffen, in ihrem unmittelbaren sozialen Umfeld als freiwillige HelferInnen und PflegerInnen einen Beitrag zur Gesellschaft zu leisten.

Das Projekt Give&Take wird über das AAL-Programm der EU finanziert.

Durch Innovationen in den sozialen und digitalen Medien wird das Projekt Give&Take:

  • mittels Beschäftigung und sozialem Engagement als Schlüssel zur geistigen, sozialen und körperlichen Fitness die Lebensqualität älterer Menschen stärken.
  • das gesellschaftliche Potenzial einer informellen Unterstützung im Gemeinwesen und zivilen Engagement in Hinblick auf Aufgaben untersuchen, die derzeit von öffentlicher Hand unterstützt werden.
  • die Fähigkeit älterer Bürgerinnen und Bürger verbessern, so unabhängig wie möglich zu leben.

Eine Verlagerung von öffentlichen Pflegediensten auf eine informelle Unterstützung des Gemeinwesens und ziviles Engagement stärkt nicht nur SeniorInnen, sondern schützt auch vor Abhängigkeiten und der Belastung öffentlicher Gelder – mehrere nationale und europäische Projekte haben gezeigt, wie ehrenamtliche Netzwerke neue Lernchancen definieren und neue Wege für Senioren aufzeigen, einen Beitrag zur Gesellschaft zu leisten. Ältere Menschen haben ungenutztes Wissen und Erfahrung, Zeit und Energie, sowie ihre eigenen finanziellen Ressourcen, die sie als BürgerInnen, freiwillige Helfer, und insbesondere als Arbeitskräfte und Konsumenten beitragen können.
Senioren haben ein Bedürfnis nach Engagement in der Gesellschaft und die öffentliche Hand muss die Zivilgesellschaft miteinbeziehen, um das bestehende soziale Netz erhalten zu können. Die Give&Take Cross-Media Plattform-Lösung wird darauf vorbereitet sein, als Schnittstelle sowohl für das öffentliche Altenpflege-System, als auch für unabhängigen lokale Seniorenorganisationen
zu agieren.

EndbenutzerInnen

Give&Take wird eng mit Endbenutzern und -benutzerinnen zusammen arbeiten.

  • Primäre EndbenutzerInnen sind SeniorInnen in Österreich und Dänemark. Die anfänglicheErforschung der aktuellen Erfahrungen im Service-Austausch, und der Bedürfnisse, Werte undKriterien für einen effektiven Service-Austausch, wird in einem offenen Gemeinschaftsmodus mit einer Gruppe von 20-25 SeniorInnen durchgeführt werden. Wir werden ein Ansatz gemischter Methoden verwenden, der auf Entwicklungslabor Denkansätzen basiert, und auch ethnografischeTechniken miteinbeziehen, wie Beobachtungen und Interviews, Fokusgruppen und Cultural Probes.Später werden wir in Dänemark und in Österreich mit 8-10 Bürgern noch intensiver an einemLivingLab basierten Ansatz arbeiten.  
  • Über lokale Nachbarschaftsstrukturen, Seniorenorganisationen, Pflegeorganisationen und öffentlichePflegeeinrichtungen werden wir auch mit sekundären Endnutzern arbeiten.
  • Schließlich werden wir mit tertiären Endnutzern, wie privaten oder öffentlichen  Altenpflegeorganisationen und -einrichtungen, die durch den Give&Take-Service einen wirtschaftlichen Vorteil oder erhöhte Effizienz erreichen können, zusammenarbeiten, oder mit Service-Organisatoren aus dem öffentlichen Sektor, die etwas zur Ermöglichung oder zur Zahlung des Service beitragen.
 

Methodologie

Give & Take wird das Design Laboratory, eine innovative methodische Plattform für Co-Design und Nutzerbeteiligung mit LivingLab und Open Community-Ansätzen kombinieren. Designlabors erleichtern die offene Zusammenarbeit zwischen vielen Interessensgruppen (z.B. Wissenschaftler, Industriepartner, Senioren, Seniorenorganisationen, Gemeinden etc.) indem sie ein gemeinsames Interesse an der Design-Forschung in einem bestimmten Bereich teilen. LivingLabs sind Design- und Experimentierplattformen, die es uns ermöglichen, das Give&Take-Konzept und dessen Anwendung in einem alltäglichen Kontext zu verstehen und zu bewerten. 

Kern des Verfahrens ist eine Reihe von Co-Design-Events, bei denen alle Beteiligten an Aktivitäten teilnehmen, die auf gegenseitiges Experimentieren und Lernen abzielen. Die Interaktion mit Design-Labors wurde sorgfältig in den Arbeitsplan eingeplant, um in den verschiedenen Phasen der Projektentwicklung ein kontinuierliches Feedback der Endnutzer zu ermöglichen. Socialsquare und Take the  Wind werden dafür sorgen, dass der Give&Take-Prototyp durch Iterationen zwischen Skizzen, Grundgerüsten, Spezifikationen, Design, Entwicklung und Evaluation entwickelt wird.